15.01.01 13:14 Uhr
 2.036
 

Roger Moore knapp dem Tod entkommen

Auch UNICEF-Botschafter leben gefährlich! Das bekam nun auch Roger Moore zu spüren. Er wurde in Göteborg von einem anderen Fahrzeug gerammt. Dank des Airbags ist ihm und seiner Begleiterin nichts passiert.

"Gott sei Dank, dass es ein Volvo war", lobt Roger Moore die schwedischen Fahrzeuge. Der frühere James-Bond-Darsteller war als UNICEF-Botschafter in Göteborg gewesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SVoigt2000
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Tod
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
US-Medien hatten lange Zeit über Harvey Weinstein Bescheid gewusst
Woody Allen irritiert mit Aussage zu Fall Weinstein: "Schlimm für Harvey"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Hansa-Rostock-Anhänger bewerfen Jena-Fans mit toten Fischen
Fußball: Siegloser FC Köln trainiert nun mit bohnenförmigen Bällen
Piccadilly Circus: Gigantische Werbetafel soll Passanten ausspionieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?