15.01.01 10:18 Uhr
 120
 

Japanisches Internet voller Viren

Nach einer Studie der Information Technology Promotion Agency hat sich die Zahl der Virenmeldungen im vergangenen Jahr fast verdreifacht.
Die Dunkelziffer liegt aber bedeutend höher, da nicht jeder Privatrechner ausreichend geschützt ist.

Die Behörden zeigten sich beunruhigt, da auch Websiten von Regierungen einer ganzen Serie von Angriffen ausgesetzt waren.

Hacking ist in Japan per Gesetz bereits eine Straftat- die Verbreitung von Viren ist allerdings kein Delikt.
Die Behörden werfen der Regierung vor, nicht genug für die Sicherheit im Internet zu unternehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Internet, Japan, Viren
Quelle: de.internet.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
SPD: Martin Schulz reist aus Solidarität nach Italien zu Flüchtlingen
US-Pressesprecherin liest bei Briefing Kinderschreiben vor: "Ich liebe Trump"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?