15.01.01 08:47 Uhr
 2
 

ADORI: Entwicklung des ersten Halbjahres 2000/01

Die ADORI AG, Anbieter von Komplettlösungen im eCommerce, meldete heute die vorläufigen Zahlen für das erste Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres. Man konnte den Umsatz im ersten Halbjahr 2000/01 von 2,4 Mio. DM um 137 Prozent auf 5,7 Mio. DM steigern. Das EBIT betrug in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres -6,6 Mio. DM gegenüber -3,7 Mio. DM im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Zahlreiche Unternehmen haben die geplanten Investitionen in das eBusiness zunächst verschoben. Trotz dieser Marktentwicklung konnte die ADORI AG 60 Prozent der geplanten Dienstleistungsumsätze erzielen. Die ADORI verfügt über mehr als 65 Mio. DM liquide Mittel. Die Entscheidung, Akquisitionen zu verschieben, hat sich als richtig erwiesen, da strategisch interessante Unternehmen inzwischen deutlich geringer bewertet sind.

Für das laufende Geschäftsjahr passt ADORI die Umsatz- und Ertragserwartungen an die derzeitigen Entwicklungen an. Im gesamten Geschäftsjahr 2000/01 rechnet die Gesellschaft mit einem Umsatz von 10 Mio. DM und einem EBIT von -9 Mio. DM.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Entwicklung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort
Haribo startet Produktion in den USA: Fabrikbau im Bundesstaat Wisconin
Berlin: Ivanka Trump kommt auf Einladung der Kanzlerin zu Wirtschaftskonferenz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Hama: Rebellen bekämpfen weiter Fluchtursachen, neue ATGM Strikes
USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?