15.01.01 08:37 Uhr
 2
 

CTS EVENTIM AG baut neues Online-Netzwerk auf

Die CTS EVENTIM AG, führendes Unternehmen bei der Vermarktung von Tickets für Konzert-, Theater- und Sportveranstaltungen sowie Veranstalter von Live-Entertainment, baut ihre Marktpositionim Online-Ticketing weiter aus.

Der Konzern plant dabei ein bundesweites Netzwerk regionaler Online-Gesellschaften in Zusammenarbeit mit Verlagen. Unter dem Dach einer neuen Holding soll in den nächsten Monaten eine Vielzahl von Regionalgesellschaften entstehen. Damit soll das bundesweite Angebot der CTS EVENTIM AG mit rund 50.000 Veranstaltungen pro Jahrund das regionale Veranstaltungsangebot von Verlagen optimal verknüpft werden.

CTS EVENTIM AG stellt dazu die Infrastruktur zur Verfügung, vom CallCenter über Internet-Auftritt bis zur Ticketing-Software. Die Verlage liefern im Gegenzug Daten über regionale Veranstaltungen und bieten Werbemaßnahmen in ihren Medien. Für CTS EVENTIM AG ermöglicht das neue Modell eine weitere Verbreitung der Veranstalterbasis, eine Verbesserung der Online-Präsenz sowie Zugewinn von lokalem Know-how. Die Partnerverlage können hiermit ihre Kundenbasis erweitern, in das profitable Online-Business einsteigen und die traditionellen Kundengruppen sichern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Online, Netzwerk
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen - Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?