14.01.01 18:44 Uhr
 4
 

Widerstand gegen Diepgen als Justizsenator

Der regierende Bürgermeister von Berlin, Eberhard Diepgen, hat den Posten des Justizsenators selbst übernommen, nachdem man sich mit dem Koalitionspartner nicht über die Anzahl der Kabinettssitze einigen konnte.

Gisela Knobloch, die Präsidentin des Berliner Kammergerichts, äußerte sich in einem Interview der "Welt am Sonntag" sehr kritisch zu dieser Entscheidung. Die Justiz werde damit herabgesetzt.

Eberhard Diepgen wird von allen Seiten aus der Justiz angegriffen: Er sei durch die Doppelfunktion vollkommen überlastet, das Ansehen Berlins sei in Gefahr usw.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: robinson2
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Justiz, Widerstand
Quelle: www.die-welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Buhrufe und Pfiffe - Peinlicher Auftritt von Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale
Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Fußball: Fluch von Berlin besiegt - Dortmund mit 2:1 DFB-Pokalsieger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?