14.01.01 17:18 Uhr
 17
 

Stuttgart: Artgerechte Haltung von Exoten oder Geldstrafe

Alle Arten von Schlangen, Skorpione und Spinnen erobern derzeit Stuttgart. Die Stadtverwaltung ruft nicht ohne Grund die Halter auf, ihre Tiere beim Ordnungsamt anzumelden. Doch dies wird selten gemacht, auch nicht grundlos.

Denn viele Besitzer solcher Exoten können eine artgerechte Haltung nicht nachweisen. Mittlerweile kennen viele keine Grenzen. Denn Affen, Kaimane, Wölfe und sogar ein Tiger haben seit neuestem wurden schon in einem Wohnhaus vorgefunden.

In einer 40 Quadratmeter-Wohnung eine Großkatze, Riesenschlange oder einen Affen zu halten, kann keine artgerechte Haltung sein. Wer es nicht lassen kann und will, dem drohen saftige Geldstrafen. Künftig bis zu DM 10.000!


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Yoda_Lady
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Stuttgart, Geldstrafe
Quelle: www.stuttgarter-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?