14.01.01 15:48 Uhr
 13
 

Bauern protestieren in Porto, der neuen Kulturhauptstadt Europas

Der portugiesische Staatspräsident Jorge Sampaio hielt keine Eröffnungsrede, da in Portugal am Sonntag Parlamentswahlen stattfinden.

Porto will in diesem Kulturjahr 500 Veranstaltungen machen und investiert 400 Millionen Mark.

Die Eröffnung wurde allerdings von Demonstrationen gestört. Die Bauern der Stadt protestierten gegen die zahllosen Baustellen in der Stadt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nemesis Hellkite
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Europa, Kultur, Bauer, Porto, Kulturhauptstadt
Quelle: www.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bangkok: Hype um deutsche Küche
Begriff "Opfer" soll durch "Erlebende sexualisierter Gewalt" ersetzt werden
Künstler Ai Weiwei mahnt: "Jeder könnte ein Flüchtling sein"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tritte ins Gesicht - Ausländerin von "deutschen Patrioten"ins Krankenhaus getreten
Deutsche: "Ich werde dir helfen" - dann tötete sie das weinende Mädchen:
Dortmund: Südländisch aussehender Jugendlicher schlug Frau brutal zusammen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?