14.01.01 15:48 Uhr
 13
 

Bauern protestieren in Porto, der neuen Kulturhauptstadt Europas

Der portugiesische Staatspräsident Jorge Sampaio hielt keine Eröffnungsrede, da in Portugal am Sonntag Parlamentswahlen stattfinden.

Porto will in diesem Kulturjahr 500 Veranstaltungen machen und investiert 400 Millionen Mark.

Die Eröffnung wurde allerdings von Demonstrationen gestört. Die Bauern der Stadt protestierten gegen die zahllosen Baustellen in der Stadt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nemesis Hellkite
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Europa, Kultur, Bauer, Porto, Kulturhauptstadt
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwäbische Erotik: "Gekocht hab i nix, aber guck, wie i dalieg’"
Dresden: Mit Fäkalsprüchen soll Müll im Klo verhindert werden
"Hope"-Plakatdesigner: Künstler Shepard Fairey kreiert Anti-Trump-Poster



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung
"Kenn´ deine Zitronen", so lautet das Motto der Initiative #knowyourlemons
Rollende Trutzburg "the Beast" für Donald Trump


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?