14.01.01 05:36 Uhr
 22
 

BSE-Risiko durch Milchprodukte? Großbritannien beginnt Testreihe

Bislang hatten Tierversuche mit Mäusen keine Ansteckungsgefahr durch BSE-verseuchte Milch zutage gefördert. Trotzdem ordnete die britische Regierung jetzt eine neue Testreihe an, um möglichen Risiken vorzubeugen.

Das Prinzip ist denkbar einfach: Gesunde Kälber werden mit BSE-haltiger Milch getränkt.

Da die Inkubationszeit des Rinderwahnsinns bei den Tieren etwa drei Jahre beträgt, dauert es dieselbe Zeit, bis Ergebnisse der Tests vorliegen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Cuibono
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Risiko, Milch
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester-Anschlag: Bauanleitung und Aufforderung "Jagt eure Beute" entdeckt
Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester-Anschlag: Bauanleitung und Aufforderung "Jagt eure Beute" entdeckt
Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?