14.01.01 00:55 Uhr
 22
 

Bundeswehr: Löste Radar Krebs aus?

Die Bundeswehr kommt nicht aus den Schlagzeilen: Jetzt werden Gerüchte laut, dass seit den 50er Jahren an die 70 Radartechniker an Krebs erkrankt seien sollen. Laut ZDF-Berichten ist dies Ergebnis einer Studie im Auftrag des Verteidigungsministeriums

Die Studie besagt, dass von 99 erfassten Radartechnikern 69 an Krebs erkrankten. 24 von ihnen seien an den Folgen gestorben. Weiteres Ergebnis der Untersuchung: Die gesetzlichen Grenzwerte für Strahlung seien überschritten worden. Zum Teil 15-fach.

Ein wirksamer Schutz vor der Strahlung von Radargeräten sei bis heute nicht gegeben. Nach Auskunft des Ministeriums soll die Studie erst 2002 beendet sein. Das ZDF betont jedoch, das Ergebnis liege der Redaktion bereits vor.


WebReporter: amonlaine
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Krebs, Bundeswehr, Radar
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"
Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?