13.01.01 21:48 Uhr
 716
 

Frau fuhr 1000 Meilen neben der toten Mutter um Geld zu sparen

Damit ihre Mutter neben ihrem Vater beigesetzt werden konnte, ist eine Frau in Amerika 1000 Meilen mit der toten Frau durch Amerika gefahren. Damit wollte sie das Geld für den Transport des Leichnams durch 2 Staaten sparen.

In Amerika ist es zwar verboten Tote ohne offizielle Erlaubnis über die Staatsgrenzen zu fahren, aber die Polizei will in diesem Fall von einer Bestrafung absehen.

Die Frau stand unter Schock und hatte ihrer Mutter einen frischen Pyjama angezogen und sie in ihr Auto gesetzt. Inzwischen wurde die Tote neben ihrem Mann in auf einem Friedhof in Portland beigesetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: OlliHu
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Geld, Mutter, Meile
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Nordirland: Mehrere Dosen Coca-Cola offenbar mit Fäkalien verunreinigt
Regensburg: Mann sticht am hellichten Tag mit Messer auf anderen ein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?