13.01.01 21:14 Uhr
 11
 

Pharmakogenetik - eine neue Forschungsrichtung in der Genetik

Eine der brennendsten Fragen in der Medizin ist die nach der Ursache der erschreckend niedrigen Wirksamkeit von Medikamenten. Warum hilft dem einen eine halbe Kopfschmerztablette, um schmerzfrei zu werden und dem anderen reichen nicht mal zwei?

Lediglich bei 40 % der Patienten wirken Medikamente in der gewünschten Form. Bei Vielen rufen sie Nebenwirkungen hervor, einige davon sind tödlich. Die Pharmakogenetik geht diesen Fragen nach. Auf Basis der Gentechnik.

Der Hauptschwerpunkt in dieser neuen Forschungsrichtung liegt in den Single Nucleotide Polymorphisms (SNPs)oder auch Snips genannt. Das sind winzige Abweichungen in der DNA-Basenabfolge. Die Zukunft liegt in der Individualisierung der Medikamente.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Yoda_Lady
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Pharma, Genetik
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen