13.01.01 17:33 Uhr
 25
 

Steuererklärung 2000 - Nackt vor dem Finanzamt?

Laut einem Artikel von http://www.gatrixx.de wird die Steuererklärung 2000 für einige zu einem, so wörtlich: "Steuer-Striptease". Schuld daran sind die Anlagen KAP und SO, welche die alte Anlage KSO ersetzen.

Soganannte "private Veräußerungsgeschäfte", müssen detailliert nachgewiesen werden. Besonders vorsichtig muss, man sein, wenn man Spekulationsgewinne angibt, aber in der Vergangenheit nie Gewinne gemacht hat.

Daraufhin kann das Finanzamt vom Geldinstitut des Steuerkunden Belege über sämtliche Transaktionen der letzten 10 Jahre verlangen. Das kann für manche sehr unangenehm werden, da bei Feststellung von Steuerstraftaten bis zu 5 Jahren Haft drohen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: realsky
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Steuer, Finanz, Finanzamt, Steuererklärung
Quelle: www.gatrixx.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?