13.01.01 17:33 Uhr
 25
 

Steuererklärung 2000 - Nackt vor dem Finanzamt?

Laut einem Artikel von http://www.gatrixx.de wird die Steuererklärung 2000 für einige zu einem, so wörtlich: "Steuer-Striptease". Schuld daran sind die Anlagen KAP und SO, welche die alte Anlage KSO ersetzen.

Soganannte "private Veräußerungsgeschäfte", müssen detailliert nachgewiesen werden. Besonders vorsichtig muss, man sein, wenn man Spekulationsgewinne angibt, aber in der Vergangenheit nie Gewinne gemacht hat.

Daraufhin kann das Finanzamt vom Geldinstitut des Steuerkunden Belege über sämtliche Transaktionen der letzten 10 Jahre verlangen. Das kann für manche sehr unangenehm werden, da bei Feststellung von Steuerstraftaten bis zu 5 Jahren Haft drohen.