13.01.01 19:12 Uhr
 11
 

Briten wollen in Zukunft auf Uran-Munition verzichten

Die Britische Marine will die Bewaffnung ihrer Kriegsschiffe mit Uran-Munition auslaufen lassen. 2003 soll der Vorrat erschöpft sein.

Die Panzer-durchschlagende Munition wurde 1999 im Kosovo, 1994-1995 in Bosnien und 1991 im Golfkrieg eingesetzt.

Eine Verbindung zu Krebserkrankungen wird aber weiterhin verneint.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Roter Kampffisch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Zukunft, Brite, Uran, Munition
Quelle: www.reuters.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump soll ohne die ukrainische Regierung an einem Friedensplan arbeiten
Darmstadt: Politikerin wirbt in "Kill Bill"-Montur um Bürgermeisterposten
EU-Parlament sieht keine Rechtsverstöße des SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Mexikanischer Trainer geht auf den Platz und foult Spieler
War die Schließung griechischer Banken 2015 legitim? EZB-Gutachten freigeben!
Studie: Immer mehr junge Menschen leiden unter Kopfschmerzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?