13.01.01 14:24 Uhr
 25
 

Neues Frühwarnsystem für Bio-Waffen in Planung

Nach dem es Frühwarnsysteme für Atomwaffen und chemische Waffen gibt, soll es jetzt demnächst auch ein Frühwarnsystem für biologische Waffen geben. Der Grund: Biowaffen sind immer einfacher herzustellen, oder werden sogar aus Versehen hergestellt.

Aus diesem Grund will die DARPA (Defense Advanced Research Projects Agency - http://www.darpa.mil) ein elektronisches Frühwarnsystem für Bio-Waffen. Der Grund: gefährliche Epedemien werden von den Hausärzten häufig als einfache Grippe fehlinterpretiert.

Das System funktioniert mit Bio-Sensoren z.B. an öffentlichen Plätzen wie Kaufhäusern. Aus Informationen über Krankheitsstände z.B. in Schulen können damit die Daten weiterverarbeitet werden, damit erkennbar ist, ob eine Epedemie vorliegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NetReaper
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Waffe, Bio, Frühwarnsystem
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innocent-Smoothies wegen Plastikteilen in Flaschen zurückgerufen
Umfrage: 44 Prozent der Australier geben an, sich absichtlich zu betrinken
Lieferengpässe bei wichtigstem Narkosemittel: Ambulante OPs drohen auszufallen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?