13.01.01 13:59 Uhr
 21
 

Wieder Auspeitschungen im Iran - Party mit Folgen

Wie SN bereits berichtete, wurden im Iran mehrere hundert Personen festgenommen, weil sie eine Party feierten und sich damit unsittlich verhielten. Aber das scheint nur der Auftakt für den Rückfall ins Mittelalter zu sein.

Die Sittenpolizei greift wieder wesentlich härter durch und dringt auf der Suche nach Sündern sogar in private Wohnungen ein, was nach iranischem Recht nicht erlaubt ist. Selbst Diplomaten und Ausländer wurden zunächst verhaftet.

Partys im westlichen Stil mit Ausländer waren unter reichen Persern nichts ungewöhnliches, Beschwerden konnten meistens mit der Polizei durch "Trinkgeldern" gütlich geregelt werden. Jetzt drohen Geldstrafen und Prügel. Die Frauen haben wieder Angst.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Iran, Party, Folge
Quelle: www.faz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik
Nigeria: Mindestens 50 Tote bei Selbstmordanschlag in einer Moschee
Razzien: Terrormiliz IS plante angeblich Anschlag auf Essener Weihnachtsmarkt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Batman uns Superman vor dem Aus? "Justice League" ein finanzieller Flop
EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?