13.01.01 11:52 Uhr
 7
 

Scharping betrieb schlampige Aufklärung über Uranmunition

Oberst Bernhard Gertz wirft in einem Interview dem
Verteidigungsminister unzureichende Aufklärung im Bezug auf Uranmunition vor.

Gertz, Präsident des Bundeswehrverbandes geht noch einen Schritt weiter und wirft Scharping falsch Aussage vor. Es war nie der Fall, dass das erste Kontingent im Kosovo an uranhaltiger Munition ausgebildet wurde.

Laut Gertzen haben sich zwei weitere deutsche Soldaten mit Leukämie gemeldet.


WebReporter: Sager
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Aufklärung
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?