13.01.01 11:52 Uhr
 7
 

Scharping betrieb schlampige Aufklärung über Uranmunition

Oberst Bernhard Gertz wirft in einem Interview dem
Verteidigungsminister unzureichende Aufklärung im Bezug auf Uranmunition vor.

Gertz, Präsident des Bundeswehrverbandes geht noch einen Schritt weiter und wirft Scharping falsch Aussage vor. Es war nie der Fall, dass das erste Kontingent im Kosovo an uranhaltiger Munition ausgebildet wurde.

Laut Gertzen haben sich zwei weitere deutsche Soldaten mit Leukämie gemeldet.