13.01.01 11:34 Uhr
 4
 

Trotz Sanktionen: Afghanistan will Ben Laden nicht ausliefern

Am 19. Januar läuft ein Ultimatum ab, mit dem die Vereinten Nationen auf die Auslieferung von Osama bin Laden, dem mutmaßlichen arabischen Terroristen.

"Wenn er gehen will, werden wir ihm eine gute Reise wünschen. Wenn er bleiben will, kann er bleiben. Wenn er schuldig ist, wird er bestraft werden", so der Talibans Außenminister Wakil Ahmed Mutawakil in Pakistan.

Washington bliebe bislang einen Beweis schuldig, daß Ben Laden an den Anschlägen auf die Botschaften verwickelt was, so Mutawakil weiter. Ein Embargo würde die ohnehin schwache Wirtschaft in Afghanistan empfindlich treffen.


WebReporter: Girassol
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afghanistan, Laden, Sanktion
Quelle: www.independent.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das
Burma einigt sich mit Bangladesch: Verfolgte Rohingya-Flüchtlinge können zurück
CDU-Politiker fordert Abbau von Holocaust-Mahnmal-Aktion vor Björn Höckes Haus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"
Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?