13.01.01 13:12 Uhr
 173
 

"Suiziedprogramm" bei Hautkrebs nicht vorhanden .

Amerikanische Wissenschaftler haben den Grund für die Resistenz des Hautkrebses gegen Chemotheraphie herausgefunden.

Der "programmierte Selbstmord" der Zellen ist nicht verändert worden oder verloren gegangen.
Gen p53 schaltet ihn einfach ab.

Maria Soengas und Mitarbeiter zeigten das durch verschiedene chemische Mittel der Suizied wieder "angestellt" werden kann.
Was die Krebszellen wieder Anfällig gegen eine Chemotherapie werden lässt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cyriz
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Hautkrebs
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden nach 72 Jahren Wrack der "USS Indianapolis"
Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?