13.01.01 00:11 Uhr
 18
 

Lauren verzichtet auf Domainklage

Die amerikanische Modefirma Ralph Lauren, Inhaber der Marke "Polo" hatte monatelang einen englischen Sattler mit heftigen Briefen aufgefordert die Domain po-lo.com herauszugeben.

Keith Collingridge, hatte sich diese und weitere Domains im Zusammenhang mit Pferden gesichert, um damit seine Sattlerei zu bewerben. Von Lauren wurde er daraufhin als Cybersquatter bezeichnet und ihm das amerikanische Strafmass mitgeteilt.

Der englische Sattler, der sich schon auf einen Strafprozess vorbereitet hatte, bekam jetzt Post mit der Nachricht, dass Lauren keine weiteren rechtlichen Schritte unternehmen will.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: realsky
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Domain
Quelle: www.internetworld.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neues Trojaner-Gesetz: Staat überwacht Messenger-Dienste
Staatstrojaner zur Überwachung bald erlaubt
Im Kampf gegen Klickfallen im Internet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Bei Reizgas-Angriff in Jobcenter wurden elf Menschen verletzt
Gnadengesuch von Ex-Charles-Manson-Jüngerin wird zum 14. Mal abgelehnt
Bundestag lockert Verbot: TV-Übertragungen aus Gerichtssälen nun möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?