13.01.01 00:11 Uhr
 18
 

Lauren verzichtet auf Domainklage

Die amerikanische Modefirma Ralph Lauren, Inhaber der Marke "Polo" hatte monatelang einen englischen Sattler mit heftigen Briefen aufgefordert die Domain po-lo.com herauszugeben.

Keith Collingridge, hatte sich diese und weitere Domains im Zusammenhang mit Pferden gesichert, um damit seine Sattlerei zu bewerben. Von Lauren wurde er daraufhin als Cybersquatter bezeichnet und ihm das amerikanische Strafmass mitgeteilt.

Der englische Sattler, der sich schon auf einen Strafprozess vorbereitet hatte, bekam jetzt Post mit der Nachricht, dass Lauren keine weiteren rechtlichen Schritte unternehmen will.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: realsky
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Domain
Quelle: www.internetworld.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Super Mario Run": Spieler finden auch die Android-Fassung doof
Asienspiele 2022: Videospielen als offizielle Sportart anerkannt
USA: Cyberkriminalität - 27 Jahre Haft für russischen Hacker



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/ 2. Liga: VfB Stuttgart gewinnt Spitzenspiel
Landgericht Hannover: Attacken auf Polizisten - Familienclan vor Gericht
Sachsen-Anhalt: 26-jährige Frau tötet 14 Monate alten Jungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?