12.01.01 21:13 Uhr
 19
 

DaimlerChrysler und der chinesische Markt

DaimlerChrysler hat für den Nutzfahrzeugbereich den chinesischen Markt entdeckt. NFZ-Vorstand Eckhard Cordes führt derzeit Gespräche über ein Joint Venture mit einem führenden chinesischen Konzern.

Gleichzeitig finden derzeit Verhandlungen mit dem koreanischen Konzern Hyundai statt, die bis Ende des Quartals ergebnisreich abgeschlossen sein sollten. Auch ist DaimlerChrysler an Mitsubishi nach Beendigung der Kooperation mit Volvo interessiert.

Der Konzern ist der Meinung, daß mittelfristig Asien 30 % des globalen Inlandsproduktes erwirtschaftet. Das bedeutet für ein Unternehmen, deshalb in Asien präsent zu sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Yoda_Lady
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Markt, Daimler, Chrysler
Quelle: news.lycos.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus
Paris: Sozialistische Partei verkauft ihr historisches Parteigebäude
China: Umstrittene Leih-Sexpuppen nun vom Markt genommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?