12.01.01 21:08 Uhr
 24
 

Schon wieder Mord in Duisburg

Am heutigen Mittag kam es zu einem Tötungsdelikt in Duisburg. Ein von seiner Frau getrennt lebender Türke erstach seine Ehefrau in aller Öffentlichkeit vor den Augen seiner beiden Kleinkinder.
Die Tat geschah im U-Bahn-Stationsbereich.

Die Frau lebte mit den Kindern in einem Frauenhaus. Die Eheleute wollten sich heute zu einer Aussprache treffen.
Der Mann stach nach jetzigen polizeilichen Ermittlungen 14 mal auf die Frau mit einem Messer ein. Sie verstarb am Tatort.

Ein im Tatortbereich zufällig anwesender Polizeibeamter konnte den Täter unter Vorhalt seiner Dienstwaffe festnehmen.
Bereits in der Vergangenheit soll der Mann gewalttätig gegenüber seiner Frau geworden sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: VolKeu
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Duisburg
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Laufen: Zwei Täter entreißen junger Frau Tasche - Bei Sturz wird sie bewusstlos
Manchester: Muslimischer Psychiater fordert Zuwanderungsstopp für Islamisten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Fußball: Juventus Turin und Mario Mandzukic verlängern Vertrag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?