12.01.01 20:24 Uhr
 3
 

BSE-Krise: Schröder spricht ein Machtwort

Die Bauernverbände wurden heute erneut von Bundeskanzler Gerhard Schröder beim Thema BSE-Krise heftig kritisiert. Bereits am Mittwoch warf er den Bauernverbänden mangelndes Verbrauerinteresse und Klientelpolitik vor.

Mit den Worten "Ein Bündnis zwischen Verbrauchern und redlichen Bauern, das gilt es zu schaffen", fordert er die Bauern-Funktionäre auf, ein Bündnis zwischen Verbraucher und Landwirt aufzubauen.

Den uneinsichtigen Verbandsfunktionären, die das zu verhindern suchen, müsse man entschieden bekämpfen und warnt vor Protestaktionen auf Autobahnen. Er betonte die Gemeinsamkeit der Interessen zwischen Verbraucher und Landwirten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Yoda_Lady
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Krise, Macht
Quelle: news.lycos.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?