12.01.01 17:24 Uhr
 15
 

NATO am Pranger

Gemäß Messungen der jugoslawischen Armee ist eine Fläche von 2,5 Hektar radioaktiv verseucht. Dies als Folge der US-amerikanischen Bombardements mit uranhaltiger Munition. Die Strahlung sei bis zu 1000-Mal höher als normal.

Der Executivdirektor des UNO-Umweltschutzprogramms, Klaus Töpfer, sagte, dass keines dieser Gebiete gesperrt sei und dass bisher auch keine Massnahmen zum Schutz der Bevölkerung getroffen worden seien.

Töpfer war erstaunt darüber, dass ausländische Armeeangehörige untersucht würden, die lokale Bevölkerung aber nicht einmal informiert würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zhop
Rubrik:   Politik
Schlagworte: NATO
Quelle: www.derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?
Berlin: Breites Bündnis gegen die "Hass-Parolen" am "Al-Quds-Tag"
Bundestag hebt Urteile gegen tausende Homosexuelle auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?