12.01.01 15:52 Uhr
 11
 

Microsoft-Prozess-Richter beschimpft Bill Gates: Befangen?

Der Richter, der im momentanen Prozess gegen Microsoft den Vorsitz führt, Thomas Penfield Jackson, äußert sich öffentlich, negativ über Microsoft und Bill Gates.
In seiner früheren Urteilsbegründung bezeichnete er Microsoft als "Monopol"

Daher ist es möglich, sollte der Prozess demnächst fortgesetzt werden, dass Microsoft den Richter für "befangen" erklärt und ein neuer Richter eingesetzt wird.

Jackson bezeichnete Gates öffentlich als arrogant bzw. als "Napoleon".
Im Falle eines Richter-Wechsels wird der neue Richter wahrscheinlich positiver gegenüber Microsoft eingestellt sein als Jackson, das könnte Vorteile bringen.


WebReporter: nosegrap77
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Prozess, Richter, Bill Gates
Quelle: futurezone.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arizona: Microsoft-Gründer Bill Gates plant den Bau einer "intelligenten Stadt"
Microsoft-Gründer Bill Gates jetzt mit Android-Smartphone unterwegs
Microsoft-Gründer Bill Gates hält "Strg-Alt-Entf"-Taste für einen Fehler



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arizona: Microsoft-Gründer Bill Gates plant den Bau einer "intelligenten Stadt"
Microsoft-Gründer Bill Gates jetzt mit Android-Smartphone unterwegs
Microsoft-Gründer Bill Gates hält "Strg-Alt-Entf"-Taste für einen Fehler


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?