12.01.01 15:17 Uhr
 49
 

81 Mechaniker wegen Betriebsratsgründung gekündigt

Der Geschäftsführer des Unternehmens "tip AUTO" in Berlin hat seine Werkstätten geschlossen und 81 Mechaniker entlassen, weil diese einen Betriebsrat gründen wollten.
Dies hat er sogar in einem Fernsehinterview mit der "Berliner Abendschau" vom SFB bestätigt.

Laut Geschäftsführer Hilmar Bauer sind Betriebsräte "ein Relikt der Vergangenheit". Und da er sich mit einem Betriebsrat nicht "herumärgern" will hat er lieber seine Werkstätten geschlossen.

Insgesamt sind bei "tip Auto" rund 400 Mitarbeiter beschäftigt. Die verbleibenden Mitarbeiter wurden jetzt zu leitenden Angestellten "befördert", diese dürfen nämlich keinen Betriebsrat gründen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: salchobob
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Betrieb, Betriebsrat
Quelle: www.BerlinOnline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Telekom: US-Chef erhielt gigantisches 45 Millionen Dollar Jahresgehalt
Zahl der Hartz-4-Empfänger aus Nicht-EU-Staaten steigt 2016 um 132 Prozent
Gesetzesvorhaben: Mieter sollen von Solarstrom auf Dach Vergünstigungen erhalten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?