12.01.01 09:46 Uhr
 62
 

Verfahren wird mit Strafzahlung eingestellt

Gestern wurde das Verfahren gegen Günter Bellmann, ehemaliger Geschäftsführer der Ersten Baugesellschaft Leipzig, eingestellt. Als Grund dafür wurde die "überlange Verfahrensdauer" angegeben. Trotzdem zahlt Bellmann ein Strafgeld von 90.000 DM.

Bellmann und drei Mitangeklagte, gegen die das Verfahren ebenfalls eingestellt wurde, wurden wegen der Veruntreuung von Firmengeldern in Höhe von über 2 Millionen Mark im Jahre 1991 angeklagt. 1995 musste die Firma dann Konkurs anmelden.

Alle Angeklagte haben die Vorwürfe bestritten. Demnach sei die Zahlung Bellmanns kein Schuldeingeständis, sondern seine Pflicht, so sein Verteidiger.
Die anderen Angeklagten füllten auch die Staatskasse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SuesseAngel
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verfahren, Strafzahlung
Quelle: www.lvz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Deutschland verdienen nun 17.400 Menschen mehr als eine Million Euro
Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?