12.01.01 08:50 Uhr
 3.227
 

US-Armee gesteht Massaker

Die US-Armee hat am Donnerstag Massaker durch US-Soldaten während des Koreakrieges zugegeben. Bei den getöteten 400 Personen handelte es sich um Zivilisten. Es wurde aber nochmals betont das es keinen Schießbefehl auf die Zivilisten gab.

Die Massaker fanden zwischen dem 26. und 29.7.1950 statt. Eine Entschädigungszahlung an Hinterbliebene der Getöteten wird es nicht geben, dies sagte schon Bill Clinton zu seiner Amtszeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZK und KB
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Armee, Massaker
Quelle: www.derstandard.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London
Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Wahlkommission lässt Putin-Kritiker nicht zur Kandidatur zu
Brite ruft Notruf an, weil Queen in ihrer Limousine nicht angeschnallt war
Tschechien: AKW-Betreiber sucht Praktikantin nach Bikini-Foto aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?