12.01.01 00:41 Uhr
 5
 

Fischer gegen Robben .

Ein geplantes Wiederansiedlungsprojekt für Robben an der Nord-Küste Rügens ist gescheitert. Ortsansässige Fischer hatten das Projekt zu Fall gebracht. Sie sahen sich durch die Robben in ihrer Existenz bedroht.

Denn eine Gruppe von 200 Tieren fressen im Jahr rund 400-600 Tonnen Fisch. Laut den Fischern ist diese Menge nicht vertretbar, da sonst die Fischer nichts mehr zu fischen hätten, folglich weniger Einnahmen verbuchen.


WebReporter: cathar
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fisch, Fischer, Robbe
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?