11.01.01 23:27 Uhr
 18
 

Älteste Schuheinlage - Trug Ötzi sie, weil er Plattfüße hatte?

Die älteste Schuheinlage "Rheumasohle" entdeckten Schweizer Archäologen. Diese Einlagen sind etwa 5200 Jahre alt und stammten aus der Zeit , als unsere "Ötzi" durch die Berge zog.

Man wußte auch schon damals, wie wertvoll diese aus Moos gepresste Einlagen für die Füsse waren. Und vielleicht konnte so "Ötzi" sich gegen Plattfüße helfen.

Das gefundene 25 Zentimeter lange Polster steckte wahrscheinlich in Lederschuhen. Spektakulär ist, das sich das Moosstück so lange in der Erde hatte halten können, und das alles unbeschadet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Günter Bilstein
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schuh, Ötzi
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinderschänden: Eine lange Tradition in Deutschland
Deutscher verkauft sein Sohn an Kinderschänder in Schweiz
Deutsche vergewaltigen Babys in Tschechien



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Kinderschänden: Eine lange Tradition in Deutschland
Studie: Deutsche besonders pervers und fixiert auf Sex mit Kindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?