11.01.01 22:49 Uhr
 71
 

Pilgerfest in Indien: Madonna, McCartney, Brosnan & Co unerwünscht

Zu dem indischen Pilgerfest Kumbh Mela, das nur alle 12 Jahre stattfindet und den Hindus als Reinwaschung von ihren Sünden dient, werden in den nächsten Wochen noch 30 Millionen Pilger erwartet (SN/murph31 berichtete).

Häufiger geisterten in den letzten Tagen Berichte durch die Medien, welche Prominenz an der Pilgerfahrt teilnehmen wolle. Paul McCartney, Madonna, Pierce Brosnan und Demi Moore waren etwa unter den erlesenen Namen. Doch daraus wird nichts.

Die indische Polizei ordnete jetzt an, dass alle Reiseveranstalter ihre Zelte vom Festgelände entfernen müssen. Mönche hatten unter Gewaltandrohung Protest gegen die Pilger-Zeltdörfer eingelegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Cuibono
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Indien, Madonna, Pilger
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Radikal-hinduistische Gruppe zwingt Mitbürger zum Vegetarismus
Studie: Muslime sind bei der Flüchtlingshilfe engagierter als Christen
USA: Kinos führen aus Protest gegen Donald Trump wieder "1984" auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Schwere seelische Abartigkeit": Beate Zschäpes Anwalt sieht Schuldunfähigkeit
Madeira: Missratene Skulptur von Cristiano Ronaldo sorgt für Häme
Fußball: US-Reporter fragt Schweinsteiger, ob er mit Chicago nun die WM gewinnt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?