11.01.01 21:41 Uhr
 218
 

Skandal um den Autor vom "Das Boot" - Ausstellung abgesagt

In seiner Heimatstadt Chemnitz wollte man eigentlich die umstrittenen Kommandantenbilder von Buchheim ausstellen. Die ARD hatte in "Titel, Thesen, Temperamente" behauptet, man würde den Krieg romantisieren und auch Rechtsradikale anziehen können.

Buchheim finde das "absurd", seine Arbeit sei nicht "kriegsverherrlichend" und verweist auf seine internationale Anerkennung, die er sich auch mit dem "Boot" erworben hat. Die Museumsleitung leugnet einen Zusammenhang, aber Buchheim sagt "verlogen".

Er gab aus Protest wegen der "atemberaubenden Schändlichkeit" seine Ehrenbürgerwürde an Chemnitz zurück. Angeblich sind seine Änderungen an den Begleittexten "untragbar" und außerdem hätte er mehr Geld gefordert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Skandal, Autor, Boot
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs
70. Geburtstag: Lucky Luke hatte in erstem Comic Halbglatze und rauchte
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hof: Zwei 21-Jährige wegen Vergewaltigung von Mitbewohnerin zu Haft verurteilt
Vorlage für Film "Die Fälscher": Holocaust-Überlebender Adolf Burger verstorben
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?