11.01.01 20:54 Uhr
 10
 

Zwist bei ÖVP und FPÖ!

Ein brisantes Thema im Wiener Wahlkampf ist die Öffnung von Gemeindewohnungen für Ausländer. Der freiheitliche Klubobmann Peter Westenthaler ist strikt dagegen, da die Gemeindewohnungen als Starthilfe für junge Paare gedacht sei.

Er ist der Ansicht, dass es in Wien jetzt nur noch die FPÖ ist, die sich um die 11.000 Wohnungssuchenden kümmert.

Da die ÖVP bei den Grünwählern Stimmen gewinnen wollen, bieten sie die Gemeindewohnungen als Zuckerl an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tintifax
Rubrik:   Politik
Schlagworte: FPÖ, ÖVP
Quelle: oesterreich.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester: Donald Trump bezeichnet Terroristen als "bösartige Verlierer"
Fernsehsender lassen keine Oppositionspolitiker bei TV-Duell zu
Militärgeheimdienst ermittelt gegen Stabsoffizier wegen Kritik an von der Leyen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: In Norddeutschland schläft man besser als im Süden des Landes
Essen: 37-Jährige wegen ungenügender Impfung an Masern gestorben
USA: Student beendet US-Elite-Uni Harvard mit Rap-Album als Abschlussarbeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?