11.01.01 19:51 Uhr
 77
 

3D-Karten gut oder günstig

Die Preise für Prozessoren,Ram und Festplatten sinken nur bei 3D-Karten bekommen sie unter 350 Mark nichts brauchbares mehr. Neue Karten liegen meist in Bereichen über 1000 Mark und die Anzahl der Anbieter wirkt sich ungünstig auf die Preis aus.

Leider ist auch der Kauf von "Sparvarianten" nicht sehr kundenfreundlich da sich auch diese in der Preisklaase von 350 - 400 Mark bewegen.

Wer einen wirklichen Nutzen aus einer 1000 Mark Karte ziehen will braucht mindestens einen Prozessor jenseits von 600 MHz und einen 19-Zoll-Monitor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Michael16
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: 3D, Karte
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter
Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten
"Landwirtschafts-Simulator 18": Nun ist bekannt, wann das Spiel genau erscheint



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival
NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel
Campino findet, Jan Böhmermann habe einen "zynischen Pipihumor"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?