11.01.01 15:29 Uhr
 27
 

Rauchen im Bett nicht immer fahrlässig!

Rauchen im Bett ist nicht immer fahrlässig. Dies entschied zumindest das OLG Düsseldorf.
So sei das Rauchen am frühen Morgen dann nicht grob fahrlässig, wenn der Mieter laut eigener Aussage "hellwach" gewesen sei.

Im entsprechenden Fall hatte ein 29jähriger Mann sich gegen 6:30h eine Zigarette angezündet woraufhin gegen 9:00h die Wohnung zu brennen anfing.


Laut OLG D'dorf ist jedoch nur dann von "grober Fahrlässigkeit" zu sprechen, wenn die Zigarette als "Einschlafzigarette" geraucht würde. Den Schaden in Höhe von 65 500DM muß jetzt die Versicherung zahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MarcHB
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Rauch, Bett, Rauchen
Quelle: www.bremer-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kohl-Trauerfeier: Michail Gorbatschow kommt aus gesundheitlichen Gründen nicht
Bundeskanzlerin hebt Fraktionszwang für Union für "Ehe für alle"-Abstimmung auf
Nordkorea vergleicht Politik Donald Trumps mit der Adolf Hitlers



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sophia Wollersheim ließ sich in OP für Wespentaille Rippen entfernen
Enthüllungsbuch: Prinzessin Diana drohte Camilla angeblich, sie töten zu lassen
Kohl-Trauerfeier: Michail Gorbatschow kommt aus gesundheitlichen Gründen nicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?