11.01.01 15:29 Uhr
 27
 

Rauchen im Bett nicht immer fahrlässig!

Rauchen im Bett ist nicht immer fahrlässig. Dies entschied zumindest das OLG Düsseldorf.
So sei das Rauchen am frühen Morgen dann nicht grob fahrlässig, wenn der Mieter laut eigener Aussage "hellwach" gewesen sei.

Im entsprechenden Fall hatte ein 29jähriger Mann sich gegen 6:30h eine Zigarette angezündet woraufhin gegen 9:00h die Wohnung zu brennen anfing.


Laut OLG D'dorf ist jedoch nur dann von "grober Fahrlässigkeit" zu sprechen, wenn die Zigarette als "Einschlafzigarette" geraucht würde. Den Schaden in Höhe von 65 500DM muß jetzt die Versicherung zahlen.


WebReporter: MarcHB
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Rauch, Bett, Rauchen
Quelle: www.bremer-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umsiedlung aus Nordafrika verzögert sich - Grüne üben Kritik
AfD-Politikerin Beatrix von Storch nennt SPD-Kollegen "zugekifften Rotzlöffel"
SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles bezeichnet CSU-Kollegen als "blöden Dobrindt"



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umsiedlung aus Nordafrika verzögert sich - Grüne üben Kritik
Fußball: Matthias Sammer bezeichnet Dembélé und Aubameyang als "faule Äpfel"
Maite Kelly verschüttet bei merkwürdigem Barauftritt Bier auf Boden und Gäste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?