11.01.01 00:16 Uhr
 21
 

Blinde Passagiere wollten nach Florida und kamen in England an

Die drei Männer wollten aus der Dominikanischen Republik nach Florida fliehen und schmuggelten sich an Bord eines Frachters. Sie nahmen an, daß dieser sie sicher an ihr Ziel bringt. Aber falsch gedacht! Der Frachter fuhr nämlich nach England.

Vor einem Monat wurden sie sogar kurz vor dem Eintreffen in Guyana vom Kapitän entdeckt. Doch der ließ sie nicht von Bord gehen, sondern sperrte sie in einer Kabine ein.

Nachdem das Schiff am Montag in Southend ankam übergab der Kapitän der britischen Küstenwache seine Gefangenen. Sie wurden vorläufig festgenommen, dürfen aber wieder in ihre Heimat zurück, da sie kein Asyl beantragten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HouseMouse
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: England, Florida, Passagier
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest: Deutscher wurde wuschig, als ihn seine Tochter streichelte
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden