10.01.01 18:20 Uhr
 12
 

Der kleine Buddha - nach der Flucht aus China in der Traufe gelandet

Die Geschichte des "kleinen Buddha" wurde von Kuby verfilmt und seine Flucht aus China vor einem Jahr war spektakulär. Er ist der dritthöchste Lama in Tibet, galt bis dahin als systemtreu und wollte nur seine religiöse Ausbildung vervollständigen.

Er floh wie der Dalai Lama über den Himalaya nach Indien. Es gibt Gerüchte, daß sowohl die CIA bei der Flucht die Finger im Spiel hatte, als auch die Führung in Peking ein Komplott mit der Flucht gegen den Dalai Lama schmieden will.

Die indische Regierung traut dem ganzen Fall nicht und befürchtet diplomatischen Streit mit China. Deshalb wurde er vorsorglich in Hausarrest gesteckt und darf nicht nicht einmal alleine auf dem Grundstück spazieren gehen. Besuch ist kaum erlaubt.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Flucht, Fluch
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 23-Jährige von fünf Männern vergewaltigt
Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?