10.01.01 16:23 Uhr
 4
 

NATO: Kein Ende für Uran-Munition

Obwohl auf dem heutigen NATO-Treffen (SN/Changer berichtete) mehrere Länder ein Moratorium für die in die Kritik geratene uranhaltige Munition forderten, unternimmt das Bündnis zunächst keine Schritte zur Abschaffung der strahlenden Projektile.

NATO-Generalsekretär George Robertson betonte, es gebe keine Beweise für eine umwelt- und gesundheitsschädigende Wirkung der Urangeschosse. Jedoch wird es Untersuchungen in Zusammenarbeit mit der UNO und der Weltgesundheitsorganisation geben.

Robertson argumentierte auch, daß die NATO zurzeit nicht an Kampfeinsätzen beteiligt sei - daher komme die umstrittene Munition ohnehin nicht zum Einsatz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Cuibono
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Ende, NATO, Uran, Munition
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?