10.01.01 14:15 Uhr
 465
 

Wo alt werden verboten, und Jugendlichkeit zur Pflicht wird

So oder so ähnlich könnte man die Szenen aus dem neuem Werk von Regie Altmeister George Tabori (86) bezeichnen.

Tabori hat in seinem neuem Werk, gezielt in einen gesellschaftliche Brennpunkt gestochen und zeigt damit, das er noch lange nicht zum "alten Eisen" gehört.


Sein neuestes Stück "Frühzeitiges Ableben" kritisiert ganz bewußt die in unserer Gesellschaft vorgelebten Dogmen und Regeln, wonach man scheinbar nicht mehr altern darf, sondern sich seine Jugend bewahren muß.
Zu sehen ab 22.01 am Berliner Ensemble


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Little_Mik
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Jugend, Pflicht
Quelle: www.rhein-main.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Zeiten populistischer Unflat auf der Suche nach dem zivilisierten Gentleman
"Exorzist"-Autor William Peter Blatty gestorben
Hamburg: Erstes Konzert in der Elbphilharmonie geglückt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spielzeit für Resident Evil 7 bekannt
"Grüße von Onkel Adolf": Amazon-Mitarbeiter steckt Zettel in Paket an Jüdin
Blue Monday: Heute ist der depressivste Tag des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?