10.01.01 12:58 Uhr
 11
 

Betrug bei Internet-Auktionen: Im Schnitt 600 US$ Schaden pro Opfer

Die "Generation-Xers" und "Baby Boomers", also Leute zwischen 20 und 40, stellen die Hauptzielgruppe der Internetkriminalität dar, so das Ergebnis des amerikanischen Marktforschungsunternehmens "eMarketer.com".

87% aller online-Betrugsfälle finden dabei in den virtuellen Auktionshäusern statt - "Nicht verwunderlich", sagt Rob Janes, eMarketer-Analyst, "diese Seiten ziehen monatlich 16 Millionen Surfer an."

Der Schaden pro Opfer ist dabei ziemlich hoch. Er liegt, so Janes weiter, etwa bei durchschnittlich 600 US$ pro Betrugsfall.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Girassol
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Internet, Opfer, Schaden, Betrug, Auktion, Schnitt
Quelle: www.infoworld.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet
Taiwan: Mann greift Palastwache mit einem Samuraischwert an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?