10.01.01 10:39 Uhr
 1
 

Windows 2000 Server Marketing-Chef geht

Microsoft scheint mit dem Erfolg des als aufwendigstes Softwareprojekt aller Zeiten angekündigten Windows 2000 Betriebssystems nicht zufrieden zu sein. Anders kann man den Abgang des Marketing Chefs für die Serverversion des High-End Betriebssystem Windows 2000 kaum erklären. Vor allem bei Servern konnte Windows 2000 an seinen recht erfolgreichen Vorgänger bisher nicht anschließen, so Branchenexperten. Im PC und Notebookbereich hingegen, wo kleinere Varianten von Windows 2000 zum Einsatz kommen, ist das Betriebssystem recht erfolgreich. Ewel wird nach eigenen Angaben die nächsten sechs bis neun Monate Monate mit seiner Familie verbringen, bevor er sich nach einem neuen Arbeitgeber umsehen wird.

Nachdem das Projekt Windows 2000 nicht so eingeschlagen hat, wie viele zuvor angenommen hatten und der Druck auf die Manager in diesem Bereich härter wird und Microsoft auszusieben beginnt, wird es schwierig sein, diese Posten weiterzuvermitteln


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Chef, Windows, Marke, Server, Marketing, Market
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung will Opel-Arbeitsplätze erhalten
"Capri-Sonne" wird bald "Capri-Sun" heißen
Privatbanken: Voller Einlagenschutz nur noch für Privatkunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ausländerfeindliche Aktion? - Palmen vor Mailänder Dom angezündet
USA: Vergewaltigte Frauen müssen Tätern Umgang mit Kindern zugestehen
Studie: Wenn die Eltern Alkohol trinken, berauschen sich auch die Kinder häufig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?