10.01.01 10:26 Uhr
 436
 

Bürgermeister wollte gratis fernsehen - Gefängis!

Der Bürgermeister der italienischen Insel Capri muss hinter Gitter. Der Grund: Er wurde schuldig gesprochen, in den 80er Jahren in seiner Tätigkeit als Kommunalpolitiker "Gratis-Fernsehen" erpresst zu haben.

Costantino Federico soll verantwortlichen Unternehmen für die Installation von Fernseh-Anschlüssen Vergeltung angedroht haben, wenn sie die TV-Anschlüsse für seine Verwandten nicht kostenlos bereitstellen.

Dafür muss der Bürgermeister nun 3 Jahre und 2 Monate hinter Gittern.


WebReporter: juvenal
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Bürger, Bürgermeister, gratis
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: SED-Propagandist ist kein anerkannter Beruf
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Batman uns Superman vor dem Aus? "Justice League" ein finanzieller Flop
EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?