10.01.01 10:26 Uhr
 436
 

Bürgermeister wollte gratis fernsehen - Gefängis!

Der Bürgermeister der italienischen Insel Capri muss hinter Gitter. Der Grund: Er wurde schuldig gesprochen, in den 80er Jahren in seiner Tätigkeit als Kommunalpolitiker "Gratis-Fernsehen" erpresst zu haben.

Costantino Federico soll verantwortlichen Unternehmen für die Installation von Fernseh-Anschlüssen Vergeltung angedroht haben, wenn sie die TV-Anschlüsse für seine Verwandten nicht kostenlos bereitstellen.

Dafür muss der Bürgermeister nun 3 Jahre und 2 Monate hinter Gittern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: juvenal
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Bürger, Bürgermeister, gratis
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genf: Toilette von Bankfiliale wegen Schnipseln von 500-Euro-Scheinen verstopft
Ludwigshafen: Mann schlägt aus Wut über Kücheneinbau diese kurz und klein
Berliner Senat fragt in Umfrage sexuelle Orientierung bei Lehrern ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?