10.01.01 09:28 Uhr
 0
 

Priceline und Expedia beenden Patentstreit

Priceline.com hat einen Patent-Rechtsstreit mit Internetreisebüro Expedia aus dem Jahr 1999 beigelegt. Die Microsoft Tochter Expedia wird damit in Zukunft unbehelligt seinen Price Matcher Service anbieten dürfen und eine ungenannte Höhe der Lizenzeinnahmen an Priceline abgeben. Priceline ist ein Internet-basierter Dienst, bei dem man den Preis für ein Produkt nennt, den man dafür zu zahlen bereit ist und das System sucht dann passende Angebote. Vor allem durch den Verkauf von Flugtickets und Hotelzimmern war Priceline vergangenen Frühjahr vor einem verheerenden Kursverfall mehr wert als die meisten US-Flugggesellschaften.

Priceline erklärte, dass die eigenen Patente durch den PriceMatcher von Microsoft verletzt worden seien, welcher dem Kunden den Betrag nennen lässt, den er für eine Übernachtung zu zahlen bereit ist.

Viele Anleger und einige sich zu Wort meldende Analysten sahen in diesem Ende ein glückliches für Priceline. Aufgrund der Nachricht konnte die Aktie im regulären Handel schon um 16 Prozent, nachbörslich sogar um 32 Prozent zulegen und schloss bei 2,06 Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Patent
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?