10.01.01 09:08 Uhr
 13
 

Neuer Chef der Compaq-High-End Serversparte

Bei Compaq wird in Zukunft Howard Elias die High-End Serversparte anführen und damit Bill Heil ersetzen. Howard Elias führte zuvor Compaq´s erfolgreiche Storage Gruppe an, ein Bereich, in dem der aus dem PC-Bereich kommende Hersteller mit Größen wie EMC erfolgreich konkurriert. Diese Erfolge waren es wahrscheinlich auch, welche ihn für den Chefposten im Bereich High-End Server prädestinierten. Dieser Bereich ist für Compaq allein aufgrund der wesentlich höheren Umsätze noch wichtiger. Schon seit Ende der 90er Jahre versuchte Compaq sich auch jenseits des reinen PC-Bereichs ein Standbein aufzubauen. Dazu wurden 1997 der High-End Serverhersteller Tandem und 1998 Digital Equipment übernommen. Diese gewaltigen Übernahmen zu integrieren, dauerte länger als Compaq ursprünglich geplant hatte. Aus der Übernahme von Digital Equipment resultiert beispielsweise der Einsatz von Alpha Prozessoren bei vielen Compaq Modellen. Diese wurden in den Jahren 1996/7 sogar in Deutschland bei Vobis in PCs zusammen mit dem damals kompatiblen Betriebssystem Windows NT eingesetzt. Windows 2000 unterstützt die Alphaplattform nicht mehr.

Elias kämpft dabei an mehreren Fronten. Einerseits bietet Compaq Intel und Alpha-Prozessoren in diesen Geräten an, andererseits ist die eigene Low-End Server-Reihe Compaq Proliant derart leistungsfähig und erfolgreich, dass es sehr schwer sein wird, nicht bald in den Schatten dieser Low-End Server zu gelangen, die problematischerweise viel weniger Profite abwerfen. Das größte Problem für Compaq wird aber sein, sich gegenüber dem Markt-beherschenden Unternehmen Sun Microsystems abzukoppeln, deren Festhalten an Unix als Betriebssystems Mitte der 90er Jahre sich Ende der 90er Jahre ausbezahlt machte.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Neuer, Chef, Server
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sportgeschäft fordert von Österreicher 1.200 Euro nach Negativ-Online-Bewertung
Verbraucherpreise stiegen 2017 so stark wie seit fünf Jahren nicht
Preisabsprachen: Rügenwalder muss 5,5 Millionen Euro Strafe zahlen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Markus Söder für Begrenzung der Amtszeit von Ministerpräsidenten
Institut warnt bei Grippe: Dreierimpfstoff wirkt nur bedingt
Alexander Dobrindt spottet weiter: "SPD in der Sänfte in die Koalition tragen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?