10.01.01 08:47 Uhr
 7
 

IBM weitet Kooperation mit TurboLinux aus

IBM, der weltweit Umsatzstärkste IT-Konzern, hat gestern bekannt gegeben, dass er die schon bestehende Vertriebskooperation mit dem in Japan führenden Linux-Distributor TurboLinux weiter stärken wolle. Bisher hat IBM die TurboLinux Software vertrieben und TurboLinux die IBM-Datenbank DB2 für Linux. Nun soll diese Vertriebskooperation auf alle Linux-Softwareprodukte von IBM ausgeweitet werden. Darunter dann die Internet-Software Suite WebSphere, die Tivoli Management Software und Domino. Erzielte Umsätze werden sich die beiden Unternehmen dann teilen. Noch wichtiger werden vor allem IBM´s Gelder für ein gemeinsames Marketing sein. Mit diesen wolle TurboLinux mit anderen führenden Linux-Anbietern wie Red Hat, SuSE oder Mandrake mithalten.

TurboLinux ist noch nicht an der Börse notiert. Das Unternehmen hat im Zuge der Tech-Schwäche im vergangenen Jahr und der Linux-Aktienschwäche im besonderen seinen Börsengang noch nicht vollzogen. Deshalb sind die IBM-Marketinggelder derart relevant für das Unternehemn.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Linux, IBM, Kooperation, Turbo
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest: Deutscher fickt die eigene Mutter - Ihr stöhnen reizte ihn,.
Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?