10.01.01 07:52 Uhr
 50
 

Migräne - Neue Wege der Therapie bringen Hoffnung

Migräne, der sogenannte Presslufthammer im Kopf, von dem allein in Deutschland mindestens 5,7 Millionen Menschen betroffen sind. Durch ständige Reizüberflutung weiß sich das Gehirn nicht weiter zu helfen und zieht die Notbremse: Eine Migräneattacke.

Jetz besteht neuerdings wieder Anlass zur Hoffnung für viele Migränepatienten.
So wurde in einem Kieler Forschugslabor eine völlig neue Methode der Therapie erarbeitet.

In dieser, auf neurophysiologischem Wissen basierende Methode, wird das Gehirn gezielt mit optischen und akustischen Reizen überflutet, um so im Gehirn einen "Lernprozeß" in Gang zu setzen. Dadurch soll das Gehirn an best. Reize gewöhnt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Little_Mik
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Hoffnung, Therapie, Migräne
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?