09.01.01 19:32 Uhr
 127
 

Neue Computer-Chips aus Plastik

Mit Tintenstrahldruckern werden bereits heute schon Leuchtdioden und Bildschirme hergestellt. Statt normaler Tinte werden Leuchtstoffe in einer Lösung aufgesprüht und nach der Verdunstung ist das Produkt fertig.

Bislang waren die Düsen mit 20 bis 50 Mikrometern noch sehr grob, aber nun haben Forscher aus Japan, England und den USA die Technik weiter verfeinert, so daß eine Größenordnung von 1 Mikrometer erreicht werden kann.

Damit ist auch ein neues Anwendungsfeld in Sicht, bei dem eine maximale Größe von 5 Mikrometern erforderlich ist. Gemeint sind elektronische Bausteine aus Kunststoff, die wesentlich preiswerter als die nach normalen Verfahren hergestellten sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Computer, Chips, Plastik
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Maut und Abgase: LKW aus Osteuropa betrügen deutschen Staat in Millionenhöhe
Weltwirtschaftsforum kürt Norwegen zum lebenswertesten Land der Welt
Veganz: Erste vegetarische Supermarktkette ist insolvent



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?