09.01.01 16:58 Uhr
 113
 

Kein Krebsrisiko durch Handys

Kein erhöhtes Krebsrisiko durch Handys. Das berichtet die Zeitschrift "Ärztliche Praxis" unter Berufung auf eine Studie der American Health Foundation. Danach erhöht Mobiltelefonieren nicht das Hirntumor-Risiko.

Untersucht und beobachtet wurden fast 900 Handynutzer im Zeitraum von 1994 bis 1998.

Die Forscher weisen jedoch darauf hin, dass nur Personen untersucht wurde, die das Handy erst seit drei Jahren nutzen - also eine relativ kurze Zeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: grizu911
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Handy, Krebs
Quelle: www.netedition.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Mann spielt Gitarre während Hirn-OP
Schottland: Tampons werden an Frauen bald kostenlos verteilt
USA: Dank nicht aufgebenden Polizisten überlebt Mann 40 Minuten ohne Puls



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

G20-Gipfel: Japans First Lady tat gegenüber Trump als spräche sie kein Englisch
Kos: Seebeben erschreckt Touristen
Eishockey: NHL-Profi Tom Gilbert unterschreibt bei den Nürnberg Icetigers


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?