09.01.01 16:42 Uhr
 29
 

Die Auswirkungen der Überbevölkerung

Professor Hubert Markl, Präsident des Max-Planck-Instituts, betont in der Frankfurter Rundschau die Gefahren einer Überbevölkerung.

Wenn man die Bevölkerung nicht bei 1 bis 2 Milliarden halten kann, würde man mit neuen Krankheiten kämpfen müssen. Durch die vielen Menschen würden Bakterien einen idealen Nährboden finden. Außerdem wäre Müll ein riesiges Problem.

Für Markl ist das Niedrighalten aber kein Problem, da immer mehr Familien entweder nur ein oder gar kein Kind haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SuesseAngel
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Auswirkung
Quelle: www.lvz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Müllabfuhr im All geplant
Forscher wollen Weltraummüll mit Greifarmen und Netzen einfangen
Tierforschung: Nacktmull kann 18 Minuten ohne Sauerstoff überleben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kreidefelsen Rügen: 21-jährige Touristin stürzt 60 Meter tief in den Tod
BKA-Bericht: Anzahl tatverdächtiger Zuwanderer steigt auf über 50 Prozent
Statistik: Kriminalität bei tatverdächtigen Zuwanderern steigt über 50 Prozent


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?