09.01.01 16:41 Uhr
 30
 

Luxusleben als Strafe für die Kindermörder

Die beiden 18-Jährigen, die vor 8 Jahren den kleine James Bulger aus einer Mall entführten und zu Tode quälten, haben im Gefängnis ein regelrechtes Luxusleben geführt. Dieses hat die britischen Steuerzahler fast 5 mio DM gekostet.

Die Zellen der beiden sind unter anderem mit Videorekordern, PC´s ausgestattet, zur Erholung ging es regelmässig ans Meer und Theaterbesuche waren auch keine Seltenheit. Nicht zu Vergessen den teuren Privatlehrer und das Fitnesstraining.

Nun sollen beide entlassen und mit einer neuen Identität ausgestattet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mickffm
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Strafe, Luxus
Quelle: www.the-sun.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Obdachloser erstreitet sich vor Gericht Recht auf Unterkunft
München: Obdachloser erstreitet sich vor Gericht Recht auf Unterkunft
USA: Hinrichtung gestoppt - Anwälte präsentieren neue entlastende Indizien



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach jahrelanger Entwicklungsarbeit wird iCar von Apple gestrichen
RTL II zeigt Bundeswehr-Webserie "Die Rekruten" nun doch nicht
Fußball: Cristiano Ronaldo nach Sperre - "Man wird mich niemals zu Fall bringen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?