09.01.01 16:41 Uhr
 30
 

Luxusleben als Strafe für die Kindermörder

Die beiden 18-Jährigen, die vor 8 Jahren den kleine James Bulger aus einer Mall entführten und zu Tode quälten, haben im Gefängnis ein regelrechtes Luxusleben geführt. Dieses hat die britischen Steuerzahler fast 5 mio DM gekostet.

Die Zellen der beiden sind unter anderem mit Videorekordern, PC´s ausgestattet, zur Erholung ging es regelmässig ans Meer und Theaterbesuche waren auch keine Seltenheit. Nicht zu Vergessen den teuren Privatlehrer und das Fitnesstraining.

Nun sollen beide entlassen und mit einer neuen Identität ausgestattet werden.


WebReporter: mickffm
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Strafe, Luxus
Quelle: www.the-sun.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?