09.01.01 15:30 Uhr
 326
 

LKA ermittelt: Über Napster werden Kinderpornos getauscht!

Die Redaktion des Online-Magazins "ComputerChannel" hat die Filesharing-Systeme Napster und Gnutella unter die Lupe genommen und dabei festgestellt, dass über beide Dienste Kinderpornos getauscht werden - und zwar im großen Stil.

Man müsse nur nach einschlägigen Begriffen suchen, die Dateiendungen umbenennen und habe so Zugriff auf illegale Videos, die bis zu 70 MB groß seien. Jetzt ermittelt das Landeskriminalamt München.

Die Beamten haben das Beweismaterial gesichtet und haben umgehend eine Sonderkommission eingerichtet. Denn, ganz klar: Den Tätern soll es an den Kragen gehen!


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: atl24
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kinderporno, LKA
Quelle: www.call-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart Home: iRobot plant, "detaillierte Karten" der Kundenwohnungen zu verkaufen
Microsoft stellt klar: Design-Software "Paint" stirbt doch nicht
Adobe will kritisierte Multimedia-Software "Flash" 2020 einstellen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?